FOHLENHAUTNAH
Borusse setzt Duftmarke im Nationaltrikot

U21-EM: Neuhaus überzeugt bei Auftaktsieg der DFB-Auswahl

Kurz & Knapp
18.06.2019 08:55 Uhr
Florian Neuhaus spielte für U21-Auswahl des DFB 45 Minuten und hinterließ einen guten Eindruck. Foto: Dirk Päffgen, Fohlen-Hautnah.de
Verfasst von Andreas Plum

Die deutsche U21-Nationalmannschaft ist bei der Europameisterschaft erfolgreich ins Turnier gestartet. In Udine gewannen die Mannen von Trainer Stefan Kuntz am Ende verdient mit 3:1. Anteil daran hatte auch Florian Neuhaus. Der Mittelfeldmann von Borussia Mönchengladbach kam zur zweiten hälfte auf den Rasen und wusste durchaus zu überzeugen.

Es war ein aufregendes Jahr für Florian Neuhaus. In seinem ersten Jahr in der deutschen Eliteklasse fand sich der Youngster sofort zu Recht und avancierte bei der Fohlenelf gleich zum Schlüsselspieler. In 32 Bundesligaspielen stand der 22-Jährige auf dem Platz und gab dabei neun Vorlagen. 

Da war es wenig verwunderlich, dass DFB-Auswahlcoach Stefan Kuntz den ehemaligen ‚Löwen’ in sein Aufgebot für die U21-EM in Italien berief. Und die Nominierung rechtfertigte Neuhaus dann auch gleich in seinem ersten Einsatz. Im Auftaktmacht der Gruppe B in Udine gegen Dänemark kam Neuhaus in der zweiten Halbzeit für den Herthaner Arne Maier im Mittelfeld zum Einsatz und fügte sich gleich gut ein.

Die deutsche Auswahl kam holprig in die Partie. Dänemark störte früh und ließ der DFB-Elf wenig Raum. Mit zunehmender Spielzeit kam die Kuntz-Truppe dann aber besser ins Spiel und zu Abschlüssen. Einen davon nutzte dann Marco Richter in der 27. Minute zum 1:0. Ein feiner Spielzug, der die verdiente Führung brachte.

Zur zweiten Halbzeit brachte Kuntz dann Neuhaus. Und der Borusse trat gleich entscheidend in Erscheinung. Nach einer Ecke der Dänen klärte der Mittelfeldmann und leitete das vorentscheidende 2:0 durch Richter mit ein (52.). Auch in der Folgezeit überzeugte Neuhaus, zeigte sich als Aktivposten und sorgte für Gradlinigkeit im Spiel der DFB-Elf – Note 2. 95 Prozent Passgenauigkeit, 75 Prozent gewonnene Zweikämpfe und 18 angekommene von 20 gespielten Pässen unterstreichen einen mehr als ordentlichen Auftritt von Neuhaus, der durchaus eine Duftmarke gesetzt und hinterlegt hat, dass man auf ihn setzen kann.

Gut möglich, dass das am kommenden Donnerstag, 20.06.19 im zweiten Gruppenspiel gegen Serbien (21 Uhr ARD) erneut der Fall ist. Die mitfavorisierten Serben um den Ex-Frankfurter und Neu-Madrilenen Luka Jovic verloren ihr Auftaktmacht gegen österreich überraschend mit 0:2.

Unterdessen geht es für Andreas Poulsen, der gegen die DFB-Auswahl nicht zum Einsatz kam, im zweiten Gruppenspiel gegen Österreich schon um viel. Zwar ist nach er 1:3-Niederlage noch nicht alles vorbei, doch die Truppe um Goalgetter Skov sollte schon gewinnen, um noch berechtigte Chancen auf das Halbfinale haben zu können.